Pavel Banya

Pavel Banya ist eine Kurstadt, die für die heilende Kraft ihrer Mineralwasserquellen berühmt ist. Die Stadt liegt in Mittelbulgarien, 24km westlich von Kazanlak und 180km östlich von Sofia. Pavel Banya hat rund 2.700 Einwohner.
Die mittlere Januar-Temperatur liegt hier bei 1°C, im Juli bei 22°C. Das Klima ist gemäßigt kontinental. Pavel Banya liegt 400m über dem Meeresspiegel.

Die Stadt wurde 1878 – unmittelbar nach der Befreiung von der osmanischen Fremdherrschaft gegründet. Auch wenn sie selbst auf keine lange Geschichte zurückblicken kann, war ihre Umgebung bereits in der Antike besiedelt. Zeugen dafür sind die bei archäologischen Ausgrabungen entdeckten Überreste einer antiken Stadt, römischer Bäder und frühchristlicher Kirchen. Die Stadt liegt im Tal der Rosen und der thrakischen Herrscher, das mit reichlich bedeutenden Funden aus der Antike aufwartet – ganz in der Nähe befindet sich im Hügelgrab Golyama Kosmatka die Grabstätte des thrakischen Herrschers Seuthes III., nahe gelegen ist auch das Hügelgrab Ostrusha. Ebenfalls ganz in der Nähe liegt die Stadt Kazanlak, wo die berühmte thrakische Grabstätte situiert ist, die in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. 

Die hydrothermalen Quellen in Pavel Banya sind zehn an der Zahl. Sieben der Quellen sind zwischen 50 und 61°C heiß, leicht mineralisiert und schwach alkalisch. Aus zwei der Quellen sprudelt radonfreies Wasser, was zur Individualisierung der Behandlung beiträgt. Die Kurstadt hat sich als Zentrum zur Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, des zentralen und peripheren Nervensystems sowie der Behandlung von orthopädisch- traumatologischen Erkrankungen etabliert. 

Als bewährte Spa-Destination bietet Pavel Banya seinen Gästen vielfältige Unterbringungsmöglichkeiten – Komplexe, Hotels und Gästehäuser. Fast alle Hotels verfügen über Bäder und moderne Balneologie-Zentren, wo die Gäste von Fachpersonal betreut werden. Vielfältig sind auch die gastronomischen Einrichtungen der Kurstadt, die mit thrakischer und bulgarischer Küche aufwarten. 

Unweit der Stadt befindet sich der Koprinka-Stausee, wo man angeln und sich in der Natur erholen kann. Nähere Auskunft über die touristischen Möglichkeiten in Pavel Banya erhalten Sie im Informationszentrum im Gemeinschaftshaus (Chitalishte) der Stadt.

Вашият коментар

Вашият имейл адрес няма да бъде публикуван. Задължителните полета са отбелязани с *

Можете да използвате тези HTML тагове и атрибути: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>